VR-Talentiade-Finale 16. März 2014, Notschrei

Als letzte Veranstaltung des Winters übernahm der Ski-Club St. Märgen kurzfristig das VR-Talentiade-Finale Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung wurde erstmalig im Jahre 2000 durchgeführt, und wird seit dem Jahr 2010 als Talentsichtungsprogramm auf

gesamt baden-württembergischer Ebenedurchgeführt.

Nachdem der mit der Veranstaltung beauftragte Verein Ski-Club Enzklösterle die Veranstaltung mangels Schnee nicht durchführen

konnte, hatte sich der Ski-Club St.Märgen bereiterklärt, die Veranstaltung unter Mithilfe des Ski-Clubs Enzklösterle und

des SV Kirchzarten durchzuführen.

Am Start waren Kinder der Jahrgänge 2002 bis 2007 aus dem ganzen Bereich von Baden-Württemberg. Neunzehn Kinder waren

vom Ski-Club St. Märgen am Start. Jüngste war dabei Nele Willmann mit Jahrgang 2007. Während die Jüngsten eine Strecke

von 600 Meter zu laufen hatten, steigerte sich die Länge der Strecken je nach Alter.

Vom Ski-Club waren rund dreißig Helferinnen und Helfer im Einsatz. Streckenchef Christoph Faller hatte zusammen mit Andreas

Hog und Günter Huhn auf der Strecke elf kleine Hindernisse aufgebaut, welche zu durchfahren waren. Slalom, Achterlauf,

Richtungswechsel, Buckelpiste, Torlauf oder Sprungschanze.

Sowohl die Teilnehmer als auch die Betreuer und Eltern waren von den noch vorhandenen tollen Schneeverhältnissen überrascht.

Gab es zu Beginn noch Nebel, zeigte sich in der zweiten Hälfte herrlicher Sonnenschein.

Kurz nach dem Rennen gab es die Siegerehrung.

Alle Klassensieger erhielten einen von der Volksbank gestifteten Pokal. Ferner erhielt jedes Kind eine Urkunde und einen

Preis, ebenfalls von den Volks- und Raiffeisenbanken zur Verfügung gestellt. Die Pokale überreichte Martin Simon von der

Volksbank St. Märgen. Er zeigte sich erfreut über die große Zahl der jugendlichen Teilnehmerinnen

und Teilnehmer. Das schnellste Mädchen und der schnellste Junge erhielten einen Sonderpreis der Volks-bank in Form des Besuches eines Events. Es waren dies in den Klassen U 12 Amelie Wehrle aus Hinterzarten und Jakob Asal aus Wieden.

Eine weitere Überraschung gab es für denSki-Club noch nach der Siegerehrung. Martin Simon überreichte dem Vorsitzenden

Raimund Löfler im Auftrag der Volksbank Freiburg einen Scheck in Höhe von 500 Euro für die Jugendarbeit im Ski-Club.

Raimund Löfler dankte abschließend noch allen Helferinnen und Helfern, sowie den Kuchenspendern.
Sein Dank galt auch den beteiligten Vereinen SC Enzklösterle sowie SV Kirchzarten, sowie Martin Simon von der Volksbank Freiburg.