Kids Cup – Urach 2016

Kids Cup – Urach 2016

7. Kids Cup in Urach

Ein weiterer anstrengender Renntag lag vor unseren Bikern. Aber unsere aktiven Sportler ließen sich ihre Vorfreude nicht nehmen. An gewohnter Stelle, dem kleinen Spielplatz, wurde von den Vätern das neue Volksbank Zelt aufgebaut. Die Trainer gingen während dessen erstmal mit allen Startern  auf die Strecke, um später genau zu wissen was auf jeden Einzelnen zukam.

Das Wetter meinte es gut mit uns, das vorhergesagte Gewitter hielt sich zurück. 

Schon nach kurzer Zeit standen unsere jüngsten Buben am Start. Raphael und Luca gingen heute ohne Simon ins Rennen. Der musste leider mit Fieber  zu Hause bleiben. Zwei, gar nicht so leichte Runden mussten von den Beiden absolviert werden. Raphael positionierte gleich zu Beginn im vorderen Feld. Auch Luca kam gut ins Rennen. Die zwei Runden waren wie im Nu vorbei und unsere Starter konnten sich über sehr gute Platzierungen freuen.

Gleich im Anschluss waren die Mädchen der gleichen Altersklasse dran. Sophie stand schon sehr routiniert in der ersten Startreihe. Nach einem Trainingssturz am Donnerstag wollte sich auch Leni Rombach den zweiten Start ihrer Kariere nicht nehmen lassen. Sophie kam sehr gut weg und Leni fuhr mit einem Lächeln auf den Lippen los. Es machte wirklich sehr viel Spaß unsere motivierten Mädels anzufeuern. Früh zeichnete sich ab, dass Sophie an die guten Leistungen der vergangenen Rennen anknüpfen konnte und sicherte sich sehr souverän den zweiten Platz. 

Um Zeit zu sparen wurde das Rennen der U15 und U13 Mädchen zusammengelegt. Zuerst starteten die U15 Mädels. Jule legte aus der ersten Startreihe heraus einen sehr vielversprechenden Start hin. Aber es war noch viel zu früh eine Prognose abzugeben, denn sie musste fünf kraftraubende Runden auf der Grasnarbe absolvieren. Mit einer Minute Abstand starteten die Mädchen der U13. Amelie an vorderster Stelle führte die starke Gruppe an. Aber auch Finja, Maike und Fiona konnten sich gut am Start durchsetzen und  positionierten sich im vorderen Teil des Feldes. Die jüngeren Mädels mussten „nur“ vier KidsCup Runden abfahren. Für die vielen mitgereisten Fans war es nicht leicht den Überblick zu behalten, denn schon nach kurzer Zeit vermischten sich die beiden Altersklassen. Die heimischen Trainer, Betreuer, Eltern und Fans verteilten sich an der Strecke und feuerten unsere Mädels lautstark an. Es war ein sehr spannender Rennverlauf, der viel versprach. Unsere Mädchen meisterten die Schwierigkeit, gleichzeitig mit einer anderen Altersklasse auf der Strecke zu sein, hervorragend. Und  so konnte sich am Schluss jede Einzelne über eine spitzenmäßige Platzierung freuen. 

Ohne Pause ging es gleich weiter. Zwei Rennen mit heimischer Beteiligung standen noch an. Zuerst wurden die Jungs der U11 auf die Strecke geschickt. Fünf Jungs im Ski-Club-Trikot mussten sich in einem sehr großen Starterfeld behaupten. Jonas, Jan, Max, Jakob und Elias hatten sichtlich Spaß. Auch sie wurden von den Zuschauern großartig unterstützt. Die zwei sehr kraftraubenden Runden waren für unsere Jungs kein Problem und so konnten alle ohne Schwierigkeiten im Ziel empfangen werden. 

Beim letzten Startschuss des Tages standen unsere vier U11 Mädchen an der Startlinie. Tinka gelang, wie schon in den letzten Rennen auch, wieder ein sehr explosionsartiger Start. Ihr gelang es gleich zu Beginn das Feld anzuführen. Aber der Rest der Gruppe wollte ihr nicht ganz so einfach den Sieg überlassen. Leni ließ nicht locker und kämpfte sich auch sehr erfolgreich durch die anstrengenden zwei Runden. Unsere zwei Youngstars in der Gruppe, Lena und Nele beeindruckten mit ihren Leistungen. Durch die lautstarken Anfeuerungsrufe der Fans legten die Mädels noch ein zwei Körner obendrauf. Tinka konnte überglücklich ihren ersten Start-Ziel-Sieg feiern. Aber auch die drei anderen Mädchen gelang es sich in den Top-Ten zu platzieren. 

Nach einem langen Renntag konnten wir mit unserer großen Mannschaft mit vier Podiumsplätzen, vielen weiteren hervorragenden Platzierungen und unendlich vielen Haribotüten im Gepäck wieder nach Hause fahren. 

Jetzt haben unsere Biker erst mal eine kleine Rennpause verdient. 

Das nächste Rennen findet erst wieder am Ende der Sommerferien statt. 

Seid bis dahin stolz auf eure hervorragenden Leistungen, damit ihr wieder gut erholt mit neuen Kräften ins Renngeschehen einsteigen könnt.

U15wTagesergebnis
Jule Faller3. Platz
  
U13wTagesergebnis
Amelie Willmann2. Platz
Finja Faller 4. Platz
Maike Kaltenbach8. Platz
Fiona Hummel12. Platz
  
U11w Tagesergebnis
Tinka Lickert1. Platz
Leni Huber5. Platz
Lena Kaltenbach8. Platz
Nele Willmann10. Platz
  
U11m Tagesergebnis
Jonas Hügle20. Platz
Jan Greber22. Platz
Max Willmann24. Platz
Jakob Hügle25. Platz
Elias Faller29. Platz
  
U9w Tagesergebnis
Sophie Saier2. Platz
Leni Rombach7. Platz
  
U9m Tagesergebnis
Raphael Schwer5. Platz
Luca Willmann12. Platz